Aussenwand-Risse reparieren

Aussenwand-Reparaturen leicht gemacht Teil 1

Früher oder später wird sie wohl jeder Eigenheimbesitzer an seinem Haus entdecken: Risse an der Aussenwand! Diese sollte man nicht ignorieren oder nur überstreichen. Wir erklären, wie sie richtig ausgebessert werden.

Die Risse sollten mit einer Kelle oder mit Hammer und Meissel auf ca. 5 mm Breite und Tiefe vergrössert werden. Danach den Risse mit einem Pinsel von Staub und Schmutz befreien. 

Dann die Fugen mit Acryl-Dichtmasse zu 75% auffüllen und mit Universalspachtelmasse auf Zementbasis überdecken. Darauf achten, dass keine Unebenheiten entstehen.

Auf diese noch frische Spachtelmasse drückt man eine sogenannte Fugenarmierung und bedeckt diese mit einer Schicht Kunstharzputz.